Das Gesicht der Fabrik von übermorgen: Avatare als Teilnehmer von Meetings, Mitarbeiter in der Produktion, die mit Hilfe von Bionik und Augmented Reality für ihre Tätigkeiten fitgemacht werden. Das Internet der Dinge in der Fabrik - Maschinen und Material treffen Entscheidungen. Qualifikation wird abgelöst durch Teilen von Wissen, das in Wikis dokumentiert wird. Nein, dies keine Science Fiction, sondern die Realität in der Fabrik der Zukunft.

Basierend auf heute bereits vorhandenen Technologien und sich abzeichnenden wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Veränderungen wage ich einen Blick in die Zukunft der Produktion. Er zeigt die Chancen, ohne die Augen vor den damit verbundenen Risiken zu verschließen. Und dokumentiert dies in einem packenden Buch – interessant für alle, die die Produktion von übermorgen bereits heute gestalten wollen.  

 

 

Zum Seitenanfang